Gerhard Steiff

tl_files/PDF/Traueranzeige_Gerhard_Steiff.gif

Liebe Mitglieder und Freunde von A cappella,

mit Trauer leite ich die Todesanzeige von Gerhard Steiff an Euch weiter. Sein Sohn Simon hat die Weitergabe autorisiert bzw. darum gebeten.

Als ich im Sommer zu Besuch bei ihm war, um über die kurze Biographie, die jetzt auf unserer Internetseite steht, mit ihm zu sprechen, nannte er A cappella 'sein liebstes Kind'. Gerhard hat moderne Theologie musikalisch betrieben und radikal-theologisch Musik gemacht. Da war er einzigartig in seiner Zeit. Schon zu seinen aktiven Zeiten, aber auch bis in unsere jüngste Mitgliederversammlung vor einigen Wochen hat dies immer auch Widerspruch und Ablehnung hervorgerufen. Aber seine Art, die Texte und Kompositionen historisch-kritisch zu analysieren und daraus eine Interpretation für unsere Zeit zu erarbeiten mit den ihm zur Verfügung stehenden Chören, das hat kirchliche und nicht-kirchliche Sänger und Zuhörer immer wieder tief gepackt und wirkt bis heute nach bei denen, die bei ihm studierten oder unter ihm sangen. Seine Kompositionsleistung aufzuarbeiten ist, so scheint mir, bisher auch nicht ansatzweise begonnen worden. A cappella wird also noch auf einige Zeit an seinem Erbe arbeiten können und müssen.

Ich hoffe, einige von Euch bei der Beerdigung zu treffen. Inzwischen steht auch fest, dass am 22. November in der Tübinger Stiftskirche ein Gedenkgottesdienst für Gerhard Steiff stattfinden wird.

Ich grüße Euch im Namen des ganzen Vorstands.

Irene Faupel
23. Oktober 2011